Qualität

seit 1957

Gennaker

 

Unsere Gennaker sind sowohl für den ruhigen Familieneinsatz, als auch für den harten Regattaeinsatz geeignet.

Die vielseitigen und herausragenden Eigenschaften unserer Gennaker erreichen wir durch ein stark ausgeprägtes, aerodynamisch vortriebstarkes Profil. Ein guter Gennaker muss vor allem ruhig stehen. Ein Gennaker der immer flappt, bringt Unruhe ins Schiff, kostet Aufmerksamkeit und so auch Geschwindigkeit. Für die Entwicklung unserer Profile führten wir umfangreiche Studien am Computer und Schneidplotter durch. „Von Hand“ konnten wir die so erzielten Ergebnisse nicht mehr erreichen. So verschmolz unsere langjährige Erfahrung im Konstruieren von Segeln mit neuester Technologie.

Unsere Gennaker erreichen vor dem Wind sowie Raumschots hohe Geschwindigkeiten. Ihre besondere Stärke aber liegt im Halb- und Am-Windbereich: Die asymmetrische Form öffnet die Schultern, das Segel kann im Achterliek gewissermaßen „Dampf ablassen“.

  • Gennakerbaum

    Ein Gennakerbaum bringt den Gennaker aus der Abdeckung des Großsegels. Das ist vor allem bei 7/8 getakelten Booten ein Vorteil, bei dem das übergroße Großsegel das Vorsegel   abdeckt.

    Auf Fahrtenyachten ist der Gennakerbaum kein Muss. Aber auch hier entzerrt der Baum das räumliche Verhältnis von Bugkorb und Gennaker Hals. Für Halsen ist dann mehr Platz.

     

    Der Bausatz von Selden lässt sich einfach montieren einsetzen.

     Foto: Gennaker Baum Seldenmast.com

  • Barberhauler

F3

Furler

50° - 110°

Code 0

 

50° - 110°

A1

Reacher

60° - 140°

A2

Allrounder

70° - 150°

A3

Raumschoter

90° - 160°

A4

Downwinder

110° - 180°

Kurse:             50° - 110°

Windstärke: 1.0 - 3.5 Bft

  • Rollenführung Selden

     Foto & Text: Rollenführung Firma Gotthardt

    Leitöse (Fairlead) für Endlosleinen sorgen für Ordnung an Deck, wenn z.B. die Endlosleine von Gennaker- oder Code 0-Furler nach achtern geführt wird. Doppelte Leitöse, durch  Drehbewegung einfach zu öffnen. Montage an 25 bzw. 30 mm Relingsstützen.

Einfaches Handling, geringer Platzbedarf verspricht der Roll-Gennaker. Mittierweise gibt es die verschiedensten Systeme. Angefangen für Gennaker mit integriertem Vorliektau bis hin zu ganz "normalen" Gennakern, die nach dem Setzen neben dem Furler gefahren werden.

Der F3 ist die Alternative, für Segler die normalerweise eine A-Fock auf ihrer Rollreffanlage fahren und bei leichtem Wind nicht auf die Genua wechseln wollen.

Unser F3 wird speziell für Furler mit integriertem  Torsions-Tau entworfen. Größenmäßig liegt er im Bereich von Code 0 und A1. Ein tolles Segel für Am Wind Kurse und halben Wind.

Code

     Zero

Seit einigen Jahren wird ein Segel aus dem Profisegelbereich immer gebräuchlicher: der Code Zero. Die Mischung aus Gennaker und Genua hat einen relativ eingegrenzten Einsatzbereich, da es nur auf Am-Wind-Kursen bei leichten Winden einen Vorteil bietet. Da die Vorsegel allerdings immer kleiner werden, fehlt an der Kreuz bei leichtem Wind ausreichend Fläche. Die Lücke füllt der Code Zero.

Kurse:             50° - 110°

Windstärke: 1.5 - 3.5 Bft

Der A1 ist unser flachster Gennaker für Reach-Kurse. Der schlanke,  gestreckte Gennaker wird mit einem leichten Schrick in den Schoten gesegelt und kann sehr hoch am Wind gefahren werden. Aufgrund der relativ kleinen Fläche und dem flachen Profil eignet sich unser A1 auch für stärkeren Wind. Das Potential am Wind kann aber am besten bei leichtem Wind genutzt werden.

A1

Kurse:             60° - 140°

Windstärke: 1.5 - 5.5 Bft

Das Allroundsegel für kleine Crews und Familien. Wir schneiden den Gennaker so, dass er auf allen Kurse und jeder Windstärke gute Performance bietet. Selbst auf Reach-Kursen kann das Segel ohne zu großen Trimmaufwand genutzt werden

A2

Kurse:             70° - 150°

Windstärke: 2.0 - 5.5 Bft

Der A3 hat ein volleres Profil und kann mit dem klassischen Spinnaker verglichen werden. Nicht für Reach-Kurse geeignet, entfaltet der A3 seine beste Wirkung erst ab halbem Wind. Auf Kursen platt vor dem Wind arbeitet der A3 am effektivsten, wenn vor dem Wind gekreuzt wird.

A3

Kurse:             90° - 160°

Windstärke: 2.0 - 6.0 Bft

Der A4 ist ein Segel für raume Kurse und steht selbst platt vor dem Laken noch ausgezeichnet. Wir konstruieren das Segel so, dass sein Luvliek selbst ohne Baum quasi in Luv schwebt und aus dem Windschatten des Großsegels austritt.

A4

Kurse:             110° - 190°

Windstärke: 2.5  - 6.5 Bft

Gennaker A2

Gennaker A3

durch spezielle Konstruktionen ist es möglich Gennaker zu gestalten, die auch vor dem Wind hervorragende Leistungen haben. Auf dem Foto ist deutlich ein Kutter zu erkennen, der Schmetterling segelt. Bei dem Boot mit Gennaker fällt der scheinbare Wind bedingt durch den höheren Bootspeed deutlich spitzer ein: Das Schiff segelt fast mit halbem Wind. Dadurch läuft es wieder schneller und der Wind kommt noch spitzer ein – Ein sich selbst verstärkendes System.

Foto: Hans Paulmann

Gennaker A4

Ein A4 in Aktion. Viel Wind von achtern. 7 Bft in Böen 8. Aber der Gennaker steht ruhig. Anschnallen und  los Surfen.

Farbdesign

 

Hier ein paar Vorschläge für das Farbdesign Ihres Gennakers. Beachten Sie bitte, dass aus technischen Gründen die Anzahl von Bahnen abweichen und sich so auch ein anderes Layout ergibt.

Katrin G.  Berlin

 

Aufmerksam geworden durch Ihren interessanten Internetauftritt nutzte ich meine Aufenthalt in Hamburg, um mich persönlich beraten zu lassen.

  • .... weiter lesen

    Da wir erst auf 2 Jahre Segelerfahrung verweisen können, gab es noch viele Fragen. Überzeugt von der guten Beratung Ihres Mitarbeiters bestellte ich sofort das gewünschte Segel. Sicher im Wissen, das unsere Wünsche und Vorstellungen gut verstanden und umgesetzt werden.

    Bereits nach kurzer Zeit stolz mit dem Tuch nach Berlin fahrend, wurde es entsprechend Ihrer Hinweise ausgetestet. Aufgrund der gut sichtbaren Eckmarkierungen war das Segel schnell angeschlagen. Während andere bei knapp 2 Bft Wind auf dem See fast standen, trug unser Gennaker unsere Fahrten-yacht (Typ Mariner, 24 Fuß) mit 6 Knoten durchs Wasser. Unsere Begeisterung war riesig, alle Erwartungen wurden übertroffen. Die besten Voraussetzungen für den eigentlichen Einsatzort: Ostsee bei wenig Wind,  endlich weniger motoren müssen!

     

    Gerade haben wir unseren Ostsee-Urlaub beendet und können auf weitere sehr gute Erfahrungen mit dem Segel aus Ihrem Haus zurückgreifen. Der Gennaker ist unglaublich strapazierfähig, lässt sich einfach händeln und verzeiht uns Anfängern so manchen kleinen Fehler. Trotz der einen oder anderen Fast-Flaute standen wir nicht wieder auf dem Wasser; mussten nicht motoren. Der Gennaker ist unglaublich schnell.

     

    Für uns überraschend: obwohl ja ein Raumwind-Segel gedacht, lässt es sich bis gut über Halbwind-Kurs Richtung Amwind segeln und somit wie eine übergroße Genua gebrauchen. Die Hinweise Ihrer Internetseite zum "Kneifen" beachtend, kamen wir auch bei diesem Winkel gut auf Fahrt.

     

    Wir möchten uns bei Ihnen und Ihrem Team für diese gute Handwerksleistung bedanken. Sicher ist, dass Sie uns als Stammkunden behalten werden. Der nächste Segelbedarf kommt bestimmt. Mit gutem Gewissen haben wir Ihre Firma bereits in so manchem Ostseehafen weiterempfohlen.

Sie haben aus unserer Fahrtenyacht einen kleinen Renner gemacht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Katrin G.

 

 

 

 

 

Nachtrag von Irina K.:

 

Moin, Moin,

erst mal viele liebe Grüße von Katrin G. - wir durften das Wunderwerk "roter" Gennaker auf unserer Mak 7 ausprobieren und sind begeistert! Der Gennaker selbst ist zwar knapp 10 qm kleiner als unser Standard Gennaker - steht aber gerade bei sehr wenig Wind hervorragend. Sehr gelungener Schnitt!

 

Mit besten Grüßen,

Irina K.

 

Martin R.  Hamburg

 

Es war ein toller Sommer zum Gennackersegeln: Wir konnten viel ausprobieren und waren selbst bei gefühlter Flaute schnell unterwegs!

  • .... weiter lesen

    Ob auf spitzen Kursen unter 90 Grad oder vor dem Wind – dort am besten im Schmetterling, um 10 Grad übersteuert - das Segel kann viel mehr als wir ahnten!

     

    Dabei galt steht´s, im Zweifel lieber Groß auf, abfallen und rechtzeitig bergen. Mit Bergeschlauch ist das wirklich unkompliziert!

Gruß Martin

 

Michael W.  Wismar

 

Hallo Jürgi,

unsere "Doris" (IF-Boot) bekommt mit dem A1-Gennaker  Flügel.  Das  Teil ist der Knaller.

 

 

Gruß  Micha

Alles Gute für Sie und Ihr Team.

 

Die Hansesegler

 

Helmut L.

 

sehr geehrte Damen und Herren,

ein Foto von einem zufriedenen Kunden auf dem Ruppiner See mit einem ihrer Gennaker,

mit freundlichen Grüßen

Helmut L.

 

Michael F.  Hamburg

 

Sehr geehrter Herr Diekow,

 

wir möchten uns für die kompetente Beratung, die gute handwerkliche Fertigung unseres Gennakers und die prompte Lieferung mit einem Bild bedanken.

  • .... weiter lesen

     In der vergangenen Saison konnten wir diesen auf unserer Hanse 311 ausgiebig testen. Das Setzen und Bergen des Gennakers ist mit ein wenig Übung ein Kinderspiel. Wir hatten in der vergangenen Saison sehr viel Spaß und unvergessliche Momente mit Ihrem Segel.

Alles Gute für Sie und Ihr Team.

 

Die Hansesegler

 

Heike T.

 

Der  "Code F" ist unsere neue "Wunderwaffe".  Es ist erstaunlich, wie hoch man mit dem Teil kommt, und wie schnell wir dabei sind. Klasse!

Gruß aus Wismar

 

 

Blister

 

Etwas in die Jahre gekommen - aber immer noch ein tolles Segel. Einfaches Handling,  günstiger Preis und funktionelles Design.

 

Ein symmetrischer Kopf wird mit einem asymmetrischen Unterteil kombiniert. Der Blister ist das Segel zwischen einem Spinnaker und einem Gennaker.

Impressum

Kontakt

AGB

Download der Trimmfibel,

Sailpackviewer, Maßblätter,

Segeltuch Informationen, Lagerliste

Über Diekow -Segel